Chronik des Hundesportvereins Überlingen

Günther Krause war der Gründer dieses Vereins. Am 16. Juni 1966 fand die Gründungsversammlung im Gasthaus Waldhorn in Überlingen statt. Von den Gründungsmitgliedern ist heute nur noch Gerhard Keller Mitglied in unserem Verein. Wie es sich bei einer Taufe gehört, haben wir auch Paten bekommen. Die Vereine VdH Markdorf und der Schutz- und Polizeihundeverein Konstanz erklärten sich bereit.

Nun ging es unter schwierigsten Bedingungen los den Plan in die Tat umzusetzten. Unser Verein mit dem damaligen Namen "Wach-Schutz- und Polizeihundeverein" bekam ein Übungsgelände in Altbirnau. Der Verein hatte zu dem Zeitpunkt 21 Mitglieder.

1967 mussten wir schon umziehen und zwar in das Feigental unter der Brücke. Ohne Vereinsheim und mit den spärlichsten Mitteln wurde der Übungsbetrieb abgehalten und trotzdem hatten die Hundler ihren Erfolg und auch große Freude. Im Frühjahr 1969 hieß es schon wieder umziehen und wir erhielten einen neuen Übungsplatz in Andeslhofen neben dem Badenwerk. Dort wurde endlich eine einfache Hütte zum Aufenthalt während den Übungsstunden aufgestellt und auch ein paar Boxen für die Hunde. Die Hütte war lediglich eine von der Stadt Überlingen gespendetes Behelfsheim. Die MItglieder zeigten in dieser Zeit viel Idealismus und Spaß an der Sache um mit diesen einfachen Mitteln einen Verein aufrecht zu erhalten.

Am 8./9. November 1969 wurde die allererste Prüfung abgehalten.

1970 wanderte der Vereinsgründer Günther Krause zu den Kängurus nach Australien aus und Manfred Herr wurde neuer Vorsitzender.

Ebenso bekam der Verein einen neuen Namen: Verein für Hundefreunde Überlingen.

Nun hieß es wieder, den Platz zu räumen. Ein Schock für alle. Verzweifelt wurde gesucht, bis Manfred Herr mit dem heutigen Übungsplatz überraschte, den uns die Familie Schwellinger zur Verfügung stellte. Der erste Spatenstich wurde zwischen Rüben und Kartoffeln gemacht. Den Keller hebte uns damals Karl Raff aus und nun hieß es ran an die Arbeit. Wir bekamen ein zweites Behelfsheim zur Verfügung gestellt und viele fleißige Hände machten daraus ein größeres Vereinsheim.

Die Bauleitung übernahmen unsere MItlgieder Helmut Schuster und Helmut Reichle.

Die Innen und Außenverkleidung haben weitestgehend unserem Ehrenmitglied Günther Schlinke zu verdanken. In dieser schweren Zeit wechselte wieder unser 1. Vorsitzende.

Willi Gier war nun das Oberhaupt.

Der gesamte Parkplatz wurde damals von Hannes Walser gestiftet und gestaltet. Kleinere Arbeiten wie Umzäunung, Kinderspielplatz usw. wurden nach und nach erledigt. Ende März 1977 brach eine neue Ära an, denn Heinz Herrmann wurde als erster Vorsitzender in sein Amt gewählt.

Der Verein wurde noch in diesem Jahr in "Hundesportverein Überlingen e.V." umgenannt. Mein Bestreben war es die Jugendarbeit und den Breitensport, dem heutigen Turnierhundesport zu fördern, so Heinz Herrmann. Wir waren einer der ersten Vereine die für diese Sportart Interesse zeigten. So wurde der Hundesport für die breite Masse interessanter da jeder mit seinem Vierbeiner egal was für eine Rasse bei uns eine Möglichkeit fand. Den Luxus von heute gab es damals verständlicherweise nicht. Der Verein wurde mit Gaslicht versorgt und das Wasser wurde jedes mal in Kanistern von zu Hause mit gebracht.

1982 hatten wir die nötigen MIttel, um Strom und Wasser anzuschaffen.

1986 wurde das Veriensheim gänzlich umgebaut. Dies alles durch Eigeninitiative und ohne Zuschuss von irgendeiner Behörde. Es wurde das Vordach gebaut, die Boxen und der Helferraum. Es verging kein Jahr an dem nicht gebastelt und gewerkelt wurde.

1989 leisteten wir uns die Flutlichtanlage, die Alarmanlage und den Teerbelag.

1990 wurden die Toiletten in Angriff genommen. Auch im Vereinsheim innen wurde einiges auf Vordermann gebracht eine tolle Holzdecke, neue Sitzbezüge und vieles mehr.

Neben all den praktischen Dingen kam der Hundesport natürlich nie zu kurz. Unser Verein hat schon viele betrachtliche Erfolge errungen.

Helmar Koch erreichte die Teilnahme an der Siegerprüfung im Schutzhundesport.

Heinz Hermann, Günter Wolf, Max Ganal und Monika Werner feierten Erfolge auf Landesmeisterschaften oder gar bei der Deutschen Meisterschaft der Fährtenhunde.

 


Vorstände des HSV Überlingen

 

1966 - 1970 Günther Krause Vereinsgründer

1970  Manfred Herr

Willi Gier

1977 - 2016 Heinz Herrmann

2016 - 2018 Uwe Elbs

2018 - 2019 Boris Schweizer